Schlagwort: Autodesk Labs

Uncategorized

Timber Roof Framing und Structure Generator–Erweiterungen für Subscription Kunden

Im Subscription Center stehen für Kunden, die einen Softwarewartungsvertrag haben, zwei brandneue Erweiterungen bereit. Es handelt sich dabei einmal um den “Structure Generator”, einigen vielleicht schon von Autodesk Labs her bekannt und um  die “Timber Roof Framing Extension”.   Beide Erweiterungen finden sich hier: 04-08-2012 14-57-04   Structure Generator (2) Mit dem Structure Generator lassen sich Tragwerke auf Basis von Revit-Massenmodellen (Körper- / Klötzchenmodelle) erstellen.   04-08-2012 16-13-40    04-08-2012 16-13-50   Im Autodesk BIM Blog gab es bereits im März, als die Erweiterung noch ein Labs-Tool war, folgende Beschreibung: “Dieses Werkzeug stellt eine Verbindung zwischen Entwurfskörpern und Tragwerkselementen wie Balken, Stützen, Wänden und Geschossdecken her.
Mit dem Structure Generator können Ingenieure und Architekten schon in der Entwurfsphase aus Körpermodellen physikalische und analytische Modelle ohne viel Aufwand ableiten.” Hier der Link: http://bimblog.typepad.com/autodesk_bim_blog/2012/03/structure-generator-f%C3%BCr-revit-structure-auf-autodesk-labs-.html   Tipp am Rande: Massenmodelle, die als Projektfamilie erstellt sind, lassen sich NICHT benutzen!   Timber Roof Framing (1) Mit dieser Extension können Dachtragwerke automatisiert erstellt werden. Es muss lediglich ein “normales” Revit-Dach vorhanden sein.   Die Erweiterung erkennt die vorhandene Geometrie des Daches inkl. Öffnungen 04-08-2012 15-32-56   Sind Öffnungen vorhanden, so lassen sich auch Auswechselungen definieren 04-08-2012 15-33-52   Natürlich können auch Zangen und Firstbalken von Geometrie und Lage her definiert werden 04-08-2012 15-33-13   Ich hoffe i.d.nä. Tagen beide Erweiterungen intensiver testen zu können und werde dann natürlich berichten.   logo_200x53_hintergrund_weiss_jpg

Uncategorized

Project Spark – Autodesk Labs

  image “Ignite your fire” für Autodesk Revit könnte man sagen. Project Spark ist eine Light-Version von Revit und wartet mit etwas geringerem Funktionsumfang auf als die “normale” Revit Version. Im Gegensatz zu Vasari, welches ja auch auf der Revit Plattform beruht, können mit ihm keine Entwurfskörper gebaut und analysiert werden. Auch fehlen die Teamarbeitsfunktionen, Adaptive Komponenten, API, Variantenplanung, Bauteilgruppen und Sonnenstand-Tools. Weiterhin sind folgende Funktionen vereinfacht / eingeschränkt: – Export – Content – Phasen – Materialien Ein hervorragender Post von David Light (HOK), der das ganze noch etwas mehr beleuchtet, findet Ihr hier.   Project Storm image Das Tool richtet sich in erster Linie an Revit Structure Anwender, die keine Statik Anbindung haben, und gerne einmal ihr Modell berechnen lassen wollen. Weitere Infos dazu findet Ihr im Revide.blog