Schlagwort: Nachlese

Revit User Group D-A-CH

Nachlese RUG Treffen Berlin + Voranküdigung nächstes Treffen

RUG Treffen Berlin – Nachlese von Andreas Steinberg

Der Besprechungsraum bei Leonhardt, Andrä und Partner war wieder gut gefüllt als am 17.1.2919 das inzwischen 8. User-Group-Treffen in Berlin stattfand.

Unter den Teilnehmern waren Architekten, Tragwerksplaner aus Hoch- und Infrastrukturbau, TGA-Planer und Vertreter des 3D-Aufmaßes. Ein gutes Drittel war das erste Mal bei einem Revit-User-Group treffen dabei, was uns sehr gefreut hat!

Nach ein paar Informationen zur RUG und einer Vorstellungsrunde zeigte Jörg Sando aus Weimar, wie er als Tragwerksplaner mit Revit das vermutlich höchste Hochhaus aus Kalksandstein geplant hat. Für den
Johannesturm Erfurt nutzte er das Rohbaumodell nicht nur zur
Planerstellung, sondern auch mit BIM 360 Team zur Kommunikation
mit den anderen Planungsbeteiligten. Das statische Modell wurde nach
Dlubal exportiert und die Bewehrung unter Zuhilfenahme des SOFiSTiK-Zusatzmoduls Reinforcement Detailing vollständig in Revit erstellt. Wir bekamen einen Einblick in eine durchgängige Revit-Planung mit den intern
möglichen BIM-Prozessen des Tragwerksplaners.

In einem zweiten Vortrag folgten wir Janek Pfeifer durch fast ein Jahrzehnt
Erfahrung in Ausschreibung und Mengenermittlung bei modellbasierter
Planung. Wir erfuhren, wie sich die Herangehensweise mit der Erfahrung
veränderte, welche Schwierigkeiten gemeistert und wie Probleme umschifft wurden. Aufwand und Nutzen, Weiterverwendung von Datenbanken, Probleme der Massengenauigkeit und von Schnittstellenverlusten wurden
thematisiert und diskutiert.


Nach fast 2 ½ Stunden endete der offizielle Teil, doch viele Teilnehmer
blieben noch und führten die Gespräche weiter. Die Zeit des Netzwerkens führte Menschen zusammen, die gerade mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind – und jene, die im Angebot anderer Unterstützung finden. So sollen RUG-Treffen sein!


Erst um 22:00 verlöschte das Licht und die letzten Teilnehmer machten sich auf den Heimweg.

Vorankündigung nächstes Treffen zu 3D-Bestandserfassung

Liebe Revit-User in und um Berlin,

beim RUG-Treffen in der letzten Woche hat Alexander Hey netterweise angeboten, das nächste Berliner Revit-Treffen vorzubereiten.

Angedacht ist es im Anschluss an die Sommerferien im August in der Zeit vom 05.08-16.08.2019.

Schwerpunkt soll „3D Bestandserfassung und die Integration von 3D Bestandsmodell in die Planung“ sein.

Genaueres zur Agenda, Anmeldung etc. folgt.



Uncategorized

Nachlese RUG Treffen in Krumbach

von Thomas Hehle – https://revit-dynamo-bim.com/2016/09/27/nachlese-rug-treffen-in-krumbac/ Am 15.09.2017 fand wie geplant das 3. RUG Treffen in Süddeutschland statt.
Unser Gastgeber KLING Consult und das RUG D-A-CH Team konnten 15 Teilnehmer begrüßen.
An dieser Stelle möchte sich das RUG Team noch einmal bei unserem Gastgeber für die Bewirtung und die Räumlichkeiten bedanken.
Wie angekündigt gab es zwei Vortragsthemen.
Der erste Vortrag von Karlheinz Schulz handelte von geneigten und schrägen Bauteile. Der Vortrag verdeutlichte in welchen Situationen bei bestimmten Bauteilen die Kategorie gewechselt werden sollte. Zwangspunkt war hier auch die Übergabe des analytischen Modells an die Berechnungssoftware.
Der Vortrag zeigte aber auch, das wurde durch die Diskussion deutlich, das teilweise in den Firmen verschiedene Ansätze verfolgt werden. So konnten gut die Vor- und Nachteile dargelegt werden. Die Diskussionen wurde in der Pause zwischen den Vorträgen rege weiter geführt.
Große Diskussionen gab es bei dem Thema Modellierung von Ringanker. Herr Schulz verdeutlichte sehr anschaulich warum im Hause Kling Consult Ringanker über Wände modelliert werden. Andere Anwender vertraten jedoch die Meinung das Bauteile generell zur richtigen Kategorie gehören sollte (Massenauswertung).
Der zweite Vortrag wurde von mir gehalten. Thema waren die neuen Stahlbauverbindungen in Revit 2017.
Reges Interesse fand hier die Thematik Codeprüfung. Während des Treffens konnte nicht geklärt werden auf welcher Grundlage diese stattfindet. Das Tool selbst wird aber als unverzichtbares Design Element betrachtet. Hier wäre eine entsprechende Dokumentation seitens Autodesk wünschenswert.
Nach zwischenzeitlicher Rücksprache mit Autodesk konnte diese Frage bisher leider nicht beantwortet werden.
Wir sind aber so verblieben, das Thema an der AU in Darmstadt mit den entsprechenden Fachleuten noch einmal zu erörtern. Das RUG Team hofft dann Euch danach darüber berichten zu können.
Zu guter Letzt noch ein paar Foto Impressionen.