Schlagwort: Brücken

BIMBrückenbauDynamoInfrastrukturProjekte

BIM4Infrastructure – Revit im Brückenbau 2.0 – Brückengeländer mit Dynamo und Standard-Familien erstellen

Einleitung

Bereits 2015, als wir das Thema BIM4Infrastructure mit der Modellierung von Brücken gem. dt. Normen 2015 als Erste begonnen haben, konnten wir mit Hilfe der adaptiven Familien unsere Schutz- und Leiteinrichtungen auf den Bauwerken platzieren. Auf der Autodesk University und auch auf der BILT (Building Infrastructure Lifecycle Transportation) Konferenz 2017 habe ich in der Vergangenheit unterschiedliche Techniken und Lösungen dazu präsentiert (PPT).

Vor kurzem habe ich Euch auf das FIT Tool von Fides aufmerksam gemacht und auch wir waren nicht untätig, was Weiterentwicklungen anbelangt. Ich möchte Euch heute in einem kurzen Teaser zeigen, was Hendrik und ich i.d. letzten Wochen in Richtung Brückengeländer gemacht haben und wie Dynamo eure Arbeitsprozesse unterstützen kann.

Innovationen CLS

Wir entwickeln gern mit / für Kunden innovative Lösungen. Anfragen dazu sind jederzeit Wilkommen (scherder@contelos.de / langwich@contelos.de) !

 

Aufgabe und Zielsetzung

Die Aufgabe bestand auch dieses Mal darin, ein Brückengeländer zu erstellen. Allerdings wollten wir uns dieses Mal nicht der Adaptiven Familien bedienen, sondern eine Lösung finden, bei der Standard- / Classic-Familien verwendet werden

  • Performance-Gewinn
  • Vereinfachung der Arbeitsabläufe / Modellierung

Dazu sollte das Geländer direkt im Projekt erstellt werden können.

Weiterhin sollten verschiedene Einstellungen im Script Anpassungen gem. BAST und Konstruktiven Erfordernissen ermöglichen. So zum Beispiel:

  • Abgreifen einer oder mehrerer Kanten als Bezugskante zur Platzierung des Geländers
  • Angabe von Versatzmaßen zur gewählten Kante
  • Angabe eines Start- und Endversatzes in der Achse (Erster / Letzter Pfosten)
  • Abstand der Pfosten / Feldbreiten
  • Autom. Ausrichtung der Pfosten zur Kante (Orthogonal)
  • Autom. Erkennung der Holmlage und Füllstablänge in Abhängigkeit von der Pfostenhöhe
  • Autom. Erstellung Fußplatte und Ausgleichsschicht (inkl. Verschneidung mit zugrunde liegender Kappe auf der das Geländer steht)

Als User-Interface wollten wir nicht nur den Dynamo-Player benutzen, sondern mit Hilfe des Data-Shapes Packages noch einen Schritt weiter gehen, um die Bedienung den Anwendern noch einfacher zu machen.

Interface

Lösung

Im Video zeigen wir, wie die Lösung und das Ergebnis aussieht. Es läuft etwas schneller ab, für die gezeigte Brücke benötigt man bzw. Dynamo ca. 8 Minuten.

 

 

Intro_2

Intro_3

Bitte habt Verständnis, dass wir natürlich nicht im Einzelnen auf die Lösung eingehen können. Neben dem Knowhow in Dynamo gehörte auch eine Menge Wissen in Bezug auf die Familien und deren Interaktion miteinander dazu.

Letzten Endes verdienen wir unser Geld damit und wer Unterstützung braucht, kann sich jederzeit gern an Hendrik, mich und unsere Kollegen wenden.

 

 

 

BIMBrückenbauInfrastruktur

FIDES Infrastructure Tool – FIT

Contelos und Fides „joined forces“! Bedeutet konkret, dass wir in vielen Bereichen direkt zusammenarbeiten und so unsere Kunden ganzheitlich auch im Bereich Bewehrungsplanung mit Revit und Sofistik Applkikationen, noch besser betreuen können.

Der Knaller ist aber, dass sie gerade das Tool FIT – Fides Infrastructure Tool herausbringen.

FIT

Dieses Tool ermöglicht sehr einfach und komfortabel, die Modellierung von Brücken, Winkelstützmauern oder Auslassbauwerken.

Die Vorgehensweise ist ähnlich zu dem, was ich seit 3 Jahren mit Dynamo mache. ABER:

  • Trassierungsänderungen sind möglich, während die Querschnitte gleichzeitig assoziativ verbunden bleiben
  • Parameter mappen ist langweilig! Deshalb könnt ihr hier einfach über die Excel-Tabelle vordefinieren, dass Parameter-Werte autom. zum gewünschten Parameter der verschachtelten Familie durchgereicht werden
  • Änderungen oder Varianten-Untersuchungen sind ebenfalls mit Hilfe der Excel-Liste schnell gemacht und sehr flexibel
  • Längsschnitt-Funktion 
  • Plus noch weitere coole Features (s.u. und im Video)

Mit diesem Tool machen wir aus meiner Sicht einen Riesenschritt nach vorn, was die einfache Modellierung von Infrastrukturbauwerken mit Revit bedeutet.

Das Tool kann bei FIDES oder über Contelos bezogen werden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von der Homepage des Herstellers:

„Die Revit App FIDES Infrastructure Toolbox – FIT erstellt ein assoziative Revit Modell auf Basis von Absteckpunkten und beliebigen Querschnitten. Zudem ermöglicht das Tool eine Bauteilabwicklung und damit einen Längsschnitt durch das Bauwerk.
Nach dem Erzeugen des Bauteils stehen alle Revit Funktionalitäten wie z.B. assoziative Schnittbeschriftungen und –Bemassungen, sowie Massenermittlungen zur Verfügung.

Leistungsmerkmale

  • Einlesen von Absteckpunkte aus einer Excel-Datei
  • Transformieren des ersten Absteckpunktes zum Familienursprung
  • Erzeugen der 2D-Achse und Platzieren von Querschnitten in der richtigen Höhenlage mit der Orientierung in glober z-Richtung
  • Beliebige Querschnitte und Parameter verwendbar (Winkelstützmauer, Auslassbauwerke, Tunnel und Brückenquerschnitte
    Erzeugen eines assoziativen Modells: Verknüpfen der Elemente: Achse, Absteckpunkte, Querschnitte und Volumen
  • Setzen von Werten an den Stationen für beliebige Parameter des Querschnitts z.B. Querschnittshöhe, -Breite,…
  • Im Projekt werden Vermessungskoordinatenursprung gesetzt, sowie Referenzebenen mit der Bezeichnung nach der dazugehörigen Station
  • Abwicklung und der damit mögliche Längsschnitt durch das mit dem Tool erzeugte Modell bzw. mit dem korrekten Modellaufbau
  • Export eines Schnittes an die FIDES Geotechnik Programme. Dabei werden die benötigten Parameter ausgelesen sowie die Revit Topologie und alle bekannten Werte an das Programm übergeben.

 

 

Uncategorized

Test: Dropbox Showcase / Brückenbau Portfolio

Dropbox kennt wahrscheinlich jeder und viele nutzen es auch. Seit kurzem gibt es ein neues Feature, welches sich Showcase nennt. Ihr könnt dort sehr schnell und einfach Arbeiten von Euch freigeben und präsentieren:“Showcase ist eine brandneue Freigabemethode von Dropbox. Mit Showcase können Sie Dateien aus Ihrem Dropbox-Konto auswählen, sie auf einer einzigen Seite ganz nach Wunsch anordnen und diese Seite dann für andere freigeben. Außerdem können Sie nachverfolgen, wer die Dateien eines Showcase betrachtet, herunterlädt oder kommentiert. Showcase ist perfekt dazu geeignet, bestimmte Arbeiten auszuwählen und mit Ihrem individuellen Branding, gewünschten Layout und eigenen Beschriftungen zu präsentieren.”Ziemlich einfach und genial. Mir gefällt es jedenfalls und als ersten Test, habe ich mal ein Showcase zum Thema Brückenbau erstellt:https://showcase.dropbox.com/s/Bruckenbau-mit-Revit-zpPVjfo0Y9emcb01UOOKu
image

Uncategorized

Spannbetonbrücken – Masterarbeit

Im Frühjahr diesen Jahres kam Hendrik Scherder, der Bauingenieurwesen an der FH Münster studiert, auf mich zu und fragte, ob ich ihn bei seiner Masterarbeit unterstützen könne. Es geht dabei um die Modellierung der Talbrücke Exterheide, die in Spannbetonbauweise erstellt wurde. Natürlich mit Revit, inklusive der Spannglieder!

Entsprechend waren zu modellieren:

  • Überbau – Hohlkasten und Spannglieder
  • Unterbau – 2x Widerlager und 10x Brückenpfeiler inkl. Fundamente und Pfahlgründung
  • Schutz- und Leiteinrichtung

RQ
Vermasster Regelquerschnitt in Revit

Pfeiler
Darstellung bestehende Brückenpfeiler

Wie man auf den Bildern weiter unten sieht, hat das mit meinem Konzept der Brückenmodellierung sehr gut funktioniert. So gut, dass das Büro eberhardt – die Ingenieure, in dem Hendrik arbeitet, Revit bei einem aktuellen Projekt einsetzen möchte.

Und genau aus diesem Grund saß ich denn auch vorletzte Woche beim Projekt Kick-Off mit Hendrik, seinem Chef und seinen Kollegen im Ingenieurbüro eberhardt zusammen. Das besondere an der aktuellen Brücke wird die Bauart mit Fertigteilen sein. Die FT-Träger folgen dabei dem Brückenverlauf geradlinig, von Auflager zu Auflager. Die Fahrbahnplatte / der Überbau und die Kappen folgen hingegen Achse und Gradiente.
Demnächst mehr dazu, denn parallel zur Projektbegleitung, bin ich auch noch Zweitprüfer bei der Masterarbeit von Hendrik und sehr stolz darauf! Smile

image

Eye-Candy

Spannglieder_Shot1
Spannglieder_Shot2
Spannglieder_T1_Shot2
Spannglieder  T3

Exterheide komplett_Shot3
Exterheide komplett_Shot6

Uncategorized

Richtlinien DB + Implementierung von BIM + Innovative Konstruktionsmöglichkeiten

In den vergangenen Monaten war ich sehr viel unterwegs und mit zahlreichen neuen wie alten Aufgaben betraut. Entsprechend wenig konnte ich leider bloggen. Deshalb heute mal ein Abriss über all das, was in den letzten 7Jahren, insbesondere aber den letzten 12 Monaten so alles passiert ist.
1) Ein Überblick meiner bisher 8 Jahre bei der Contelos. Hier möchte ich euch einen Einblick in all die Bereiche und Aufgabenstellungen geben, die ich gemeinsam mit meinen Kollegen i.d. letzten Jahren bearbeitet habe. Dabei geht es u.a. um Innovationen im Konstruktionsbereich mit Revit in den unterschiedlichsten Gewerken / Fachgebieten, um Schnittstellen, Richtlinien und Arbeitsweisen / Methoden in Modellen sowie im BIM-Context.
2) In diesem Teil dreht sich alles um die Deutsche Bahn – DB Station&Services AG, für die wir verstärkt i.d. vergangenen 12 Monaten tätig gewesen sind und für die wir u.a. auch Richtlinien zur Bestandsmodellierung weiter- sowie ein Konzept zur Bahnsteigmodellierung neu-entwickelt haben!
 

Innovationen in der Konstruktion + Implementierung von Revit / BIM in Unternehmen

Das Thema Infrastrukturbauwerke (Brücken, Tunnel, Wasser- und Abwasserbauwerke) spielt seit der Ankündigung der DB und Minister Dobrindt eine sehr große Rolle. Viele Büros fangen an, den Weg in Richtung BIM mit Revit als Plattform zu gehen. Entsprechend hoch sind die Zahl der Anfragen nach passenden Implementierungs-Wegen, individuell angepasst an die Belange der jeweiligen Büros und deren Mitarbeitern. 
Ich bin froh, dass wir im Hause Contelos seit jeher in meinem Bereich auf Individualität und Kommunikation mit den Kunden setzen. Klasse vor Masse. Für uns ist dieser Spruch mehr als passend und entsprechende Referenzen beweisen dies denke ich mal auch. So zählt neben der Unternehmensgruppe BUNG auch SWECO oder die Deutsche Bahn zu einem Kreis zufriedener Kunden.
Alle Drei verbindet, dass wir gemeinsam neue Herausforderungen gemeistert und neue Workflows sowie Richtlinien entwickelt haben. Und zwar im Sinne des Projekts und / oder der Beteiligten Akteure.
Unsere größte Stärke ist dabei sicherlich, dass wir Lösungen zu konkreten Aufgabenstellungen aus der Praxis bieten können.  Bei  interdisziplinären Aufgabenstellungen kann ich direkt auf meine Fachkollegen aus dem GIS-, Anlagen- und Maschinenbau zurückgreifen. Außerdem haben wir mit AGACAD einen Partner, der international erfahren ist im Bereich BIM, Lean und der Optimierung von Arbeitsaufgaben.
 

Referenzen

Dazu einige Beispiele, die ich selbst während der letzten 8 Jahre bei Contelos begleiten / initiieren durfte:
Mit SWECO begann vor 2 Jahren meines Wissens nach, das erste Büro in Deutschland mit Revit die Konstruktion von geometrisch exakten Brücken. Dabei wurden u.a. folgende Methoden von mir für die Modellierung entwickelt:

  • Lofting- und Spline Methode (2015)
  • Gemischte Modellierung (2015)
  • Dynamo Intersection Methode (2015)
  • EXIM Strategie für Geländer & Co. (2015)
  • Teile Methode (2015)
  • Geometrische Abhängigkeiten (2016)

https://revit-dynamo-bim.com/2015/04/21/bruckenkonstruktion-2015/
BERICHT
image
image
Bild: Rahmenbauwerk und Trogstrecke Unternehmensgruppe BUNG
image
Bild: 2-Feld Brücke SWECO

Innovationspreis “Brückenkonstruktion mit Revit”

Das Thema parametrische Tunnel-Modellierung kam außerdem im letzten Jahr aus dem Hause BUNG dazu.

Teil 1: 3D Modellierung parametrische Tunnelplanung mit Revit

 
Bereits seit 2010 konstruieren / modellieren Kunden von uns Wasser- und Abwasserbauwerke mit Revit. Techniken und Konzepte zu beiden Themenblöcken wurden von mir im Laufe der Jahre (weiter-) entwickelt, verfeinert und auch bei Konferenzen vorgestellt. BERICHT
Ebenfalls sehr früh, nämlich 2011 hat ein Kollege von mir ein Konzept entwickelt, wie aus den damals neuen Punktwolken, Modelle in Revit erstellt werden können. Aktuell bietet sich mit dem Produkt edgewise sogar die Möglichkeit, automatisiert Stahl- oder Rohrleitungen aus einem Scan erstellen zu lassen. BERICHT
Vor zwei Jahren kam dann die GWE pumpenboese GmbH auf uns zu und fragte, wie funktioniert BIM in der Geothermieplanung? Die Lösung auch hier wieder, Revit mit seinen adaptiven Bauteilen! BERICHT
image
Bild: BIM Energiepfahl (Quelle: GWE pumpenboese GmbH)
Wie gut sich Revit-Modelle für Facility Management Aufgaben nutzen lassen (Stichwort: Betreibermodell), zeigt seit 2011 das Beispiel Volkswagen Financial Services AG aus Braunschweig. Die Implementierung erfolgte gemeinsam mit der Fa. One Tools aus Mainz. BERICHT
„Erfolg durch Innovation“ hieß dann ein Artikel im Deutschen Ingenieurblatt von mir im letzten Jahr. Die kurze Auflistung zeigt glaube ich, dass man uns nicht vorwerfen kann, wir wären nicht Innovativ unterwegs.
image
Link: https://www.deutsches-ingenieurblatt.de/en/news/news-detail/15565-vorsprung-durch-innovation/
 
Neben Konzepten und Trainings, sind es aber immer wieder auch Dienstleistungsaufträge wie die Erstellung von Bauteilfamilien für EDEKA oder die ganzer Bahnhöfe für die Deutsche Bahn (DB), die uns nach vorn bringen. Denn durch die Bearbeitung von Projekten mit Revit oder Dynamo, lernen auch wir immer wieder dazu. Ähnlich ergeht es mir auch in den Trainings immer wieder und genau das ist es, was mir immer wieder Spaß macht.

Dieser Artikel ist durchaus auch als Appetizer zu verstehen und soll zu einer Bewerbung bei uns animieren 🙂 

 

Deutsche Bahn – DB Station&Services AG

Die vergangenen Monate standen zudem sehr im Zeichen von der DB Station&Services AG. Wir haben verschiedenste Aufgaben für, insbesondere aber auch mit den Mitarbeitern der Abteilung I.SBO am Berliner Hauptbahnhof gelöst und bearbeitet.
Dazu zählte u.a. die weitere Ausarbeitung einer praxisnahen Modellierungs-Richtlinie für Bestandsgebäude. Passend dazu, die Erstellung einer Vorlagendatei für Revit, die Erweiterung einer bereits bestehenden Masterdatei für DB spezifischen Content sowie ein Konzept zur Einbindung von Planungsdaten (dwg, dxf) und des Modell-Managements.
Nebenbei entstand auch ein Konzept zur Modellierung von Bahnsteigen von mir, welches aktuell intern diskutiert wird.
Trainings zu den Themen Dynamo und Familien- / Bahnsteigmodellierung bildeten vor kurzem den bisherigen Höhepunkt. Danke mal an dieser Stelle für die tolle Zusammenarbeit Stephan und Paul!! Freu mich schon auf die AU 2017 :)!
Abschließen möchte ich mit einem Überblick, über all die weiteren Dienstleistungen, die wir als Contelos für die DB bisher erbracht haben. Denn ich höre immer wieder „Ach so etwas machen Sie / Contelos auch?“. Ja, machen wir – sehr gern sogar!

  • Modellierung + Visualisierungsleistungen für HBF Duisburg
    • Modellierung der geometrisch anspruchsvollen Fischbauchträger
    • Modellierung der Fahrleitungsdrähte, Gleise
    • Fassadensystem West-Seite (?)
    • Bahnsteige in LOD 200

    160816_Gleishalle-Duisburg_for_web

Du 1
Bilder: Visualisierung Dachwellen Innen, Revit Modell Außen Ansicht (Quelle: Contelos GmbH)

  • Modellierung Hauptbahnhof Heidelberg
    • Erstellung Bestandsmodell Bahnhofsgebäude

HD

Bilde: 3D-Grundriss HBF Heidelberg (Quelle: Contelos GmbH)

  • Modellierung + Visualisierung + Umgebungsmodell HBF Oldenburg
    • Darstellung unterschiedlicher Varianten in einem Modell
    • Bahnsteige in LOD 100
    • Modellierung Personenunterführung und Dachtragwerk
    • Modellierung unterschiedlicher Ausstattungen an der Gleishalle und Variantenbildung im Projekt
    • Erstellung Infraworks Modell und Einbindung des Revit-Modells
    • Erstellung unterschiedlicher Visualisierungen

OL 1
OL 3
OL 5
Bilder: Modell-Ansicht mit A360, Darstellung Personen-Unterführung, Blick auf Bahnsteige und Umgebungs-Bebauung  (Quelle: Contelos GmbH)

  • Modellierung Hauptbahnhof München
    • Gemeinschaftliche Bearbeitung / Modellierung des Hauptbahnhofs mit Unternehmensgruppe BUNG
    • Umsetzung der Modellierungs-Richtlinien für Bestandsgebäude am „scharfen“ Projekt
  • Projektleitung / BIM Koordination
    • Kick-Off
    • Modell-Prüfungen

    MUC 1

MUC 2
Bilder: 3D-Darstellung Nucleus + Östlicher Randbau (Level 2 Modellierung), 3D-Darstellung im Kontext mit anderen Gebäudeteilen (zum Teil ausgeführt in Level 1 Modellierung) (Quelle: Contelos GmbH)